In der Nacht zum Sonntag brannten cirka 600 Strohballen in Potshausen.

Die Rundballen brannten auf einer Länge von ca. 100 Metern. Durch den Einsatz eines Baggers konnten die Ballen auseinander gefahren werden. Das Ablöschen wurde mit 6 Rohren vorgenommen. Am Nachmittag wurden die Einsatzkräfte  aus Ostrhauderfehn durch die Kameraden aus Holterfehn abgelöst. Der Einsatz endete für alle Kameraden um 17:30 nach mehr als 15 Stunden.

Die Verpflegung der Einsatzlräfte wurde durch den Fachzug Logistik der Kreisfeuerwehr sichergestellt.

Nachtrag 08.10.2015:

Am 06.10.2015 gegen 16:00h wurden die Ortswehren Ostrhauderfehn und Potshausen zu Nachlöscharbeiten alarmiert. Die Glutnester konnten mit dem Schnellangriff des TLFs abgelöscht werden und der Einsatz wurde nach cirka einer dreiviertel Stunden abgeschlossen.

Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Ostrhauderfehn +++ Feuerwehr Holterfehn +++ Feuerwehr Potshausen +++ Kreisfeuerwehr +++ Polizei
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok